Electronic Assembly Printers

Momentum® II 100 Drucksystem

Overview

Für die Ansprüche moderner Fertigungen

Der Momentum II 100 Drucker ist darauf ausgelegt, die kontinuierlich wachsenden Herausforderungen heutiger Elektronikfertigungen anzunehmen: hohe Leistungsfähigkeit, bedienerfreundlich, flexibel, platzsparend und effizient.

Patentierte Technologien

  • Pasten-Management-System
  • RapidClean™
  • StencilVision™
  • Closed-loop SPI Druck-Optimierer
  • Benchmark™ 5.0

Benefits and Features

AUSSERGEWÖHNLICHER MEHRWERT

Der Momentum® II 100 Drucker bietet eine Leistungsfähigkeit, die man sonst nur von teureren Drucksystemen erwartet. Dieses Arbeitstier basiert auf der robusten, zuverlässigen Momentum® Plattform, eine Serie, die sich in Fertigungsstätten auf der ganzen Welt in ihrer Klasse bewährt hat. Dabei macht der vergleichsweise niedrige Preis die Momentum® II 100 zu einem unglaublich günstigen Angebot.

Kosteneffizient und mit geringer Grundfläche wächst der Drucker mit den Ansprüchen des Kunden; innovative, patentierte Funktionen können je nach Bedarf mitbestellt oder nachgerüstet werden, wenn die Durchsatzanforderungen steigen.

Die Momentum® II 100 kann eine große Bandbreite von Leiterplattenmaßen aufnehmen, von 609,6 mm x 508 mm bis zu 50,8 mm x 50,8 mm. Die Ausrichtewiederholgenauigkeit des Druckers liegt bei ±11 μm @ 6 Sigma, Cpk ≥2,0 mit einer Nassdruckgenauigkeit von ±17 μm @ 6 Sigma, Cpk ≥2,0. Engere Leistungstoleranzen bedeuten höhere Wiederholbarkeit mit weniger Defekten. Und Zykluszeiten von 11 Sekunden bieten für die Größe des Systems einen mittleren bis hohen Durchsatz. Programmierbare geschlossene Druckkopfsysteme sichern einen genauen und wiederholbaren Rakelkraftauftrag bei jedem Druckhub; das System kompensiert Rakelblattverbiegungen und die Rakelkraft muss bei unterschiedlichen Rakeln nicht verstellt werden. Für wiederholbare Druckqualität bei Standardanwendungen mit hohem Ertrag und geringer Investition, sucht die Momentum® II 100 ihresgleichen.

Momentum® II 100 Neue Merkmale
  • Neu gestaltete Abdeckung mit größerem Fenster und breiterem Zugang zum Druckerinnenraum.
  • Schnell-Löse-Rakel für schnellere Produktwechsel.
  • Verstellbare Schablonenaufnahme zur flexiblen Aufnahme unterschiedlicher Leiterplatten.
  • N euer Pastendispenser mit Topfreservoir anstatt von Kartusche für erhöhte Produktivität.
  • Überwachung der Lötpastendicke und Lötpastentemperatur für Ertragsverbesserung und Nachverfolgung.
  • V erbesserte Benchmark Bedienoberfläche mit anpassbarem Produktionsmenü und Schnellstart-Programm.
  • Windows 10 Betriebssystem.
Aktualisierte Benchmark™ Bedienoberfläche

MPM’s Benchmark Software ist leistungsstark, dabei aber intuitiv und leicht zu erlernen. Die Software bietet einfache Programmerstellung, unterstützt Betriebsabläufe und vereinfacht den Produktwechsel. Die Software wurde auf Windows 10 aktualisiert und beinhaltet neue Produktionswerkzeuge und ein neues Schnellstart-Programm.

Enhanced Technology

AccuCheck Druckverifikation

Mit dieser Funktion kann das System seine eigene Druckfähigkeit messen, indem es das Druckverhalten zu einem beliebigen Zeitpunkt oder konti-nuierlich an eigenen Produkten verifiziert. AccuCheck misst den tat-sächlichen Pastenauftrag im Vergleich zum Ziel-Pad und bestimmt einen gemessenen Druck-Offset. Eine preiswerte, zuverlässige Methode zur Erfassung von Maschinenqualität und Prozessleistung, um wiederholbare Resultate und eine optimale Druckleistung zu erzielen.

Verstellbare Schablonenaufnahme

Das System kann mit einfacher Justierung alle Schablonengrößen aufnehmen. Sein robustes Design sorgt für größere Stabilität bei allen Rahmengrößen.

Automatischer Lötpastendispenser

Standard Kartuschendispenser oder Dispenser mit Topfreservoir (Patentanmeldung). Die Paste wird in genau bemessenen Mengen als sauberer, gleichförmiger Strang auf die Schablone aufgetragen. Auftragsvolumen-frequenz und -platzierung sind Benutzer-programmierbar.

BridgeVision and StencilVision System

BridgeVision ist eine patentierte Methode zur Analyse von Defekten durch Brückenbildung während der Nach-Druck- Inspektion. Dieses innovative System benutzt Texturbasierte Bilderfassungsalgorithmen und ein digitales Kamerasystem mit telezentrischem Objektiv, um die akkurate Identifizierung von Auftragsfehlern zu unterstützen. StencilVision benutzt eine Textur-basierte Technologie, um die Schablonenunterseite auf Verunreinigung zu prüfen. Der Reinigungsbetrieb kann durch die gewonnen Resultate optimiert werden.

MPM Visionsystem & Inspektion

Mit MPM’s patentiertem Vision- und Inspektionssystem können die Druckund Pastenauftragsresultate leicht verifiziert werden. Es ist flexibel genug, um auch die anspruchsvollsten Bauteile verarbeiten zu können. Das System misst die Menge Lötpaste, die das Ziel-Pad bedeckt, und vergleicht sie mit dem voreingestellten Sollwert. Die 2D-Inspektion ist direkt in den Schablonendrucker integriert, um die Daten direkt zur Verfügung zu stellen.

Überwachung der Lötpastendicke

Die Überwachung der Lötpastendicke ist darauf ausgelegt, Defekte durch unzureichenden oder exzessiven Pastenauftrag auf der Schablone zu vermeiden. Sie kombiniert fortschrittliche Software und Sensortechnologie, um den Pastenstrang auf Unregelmäßigkeiten zu prüfen. Es ist eine kontaktfreie Lösung, mit der automatisch mehr Paste auf die Schablone aufgetragen werden kann, wenn das erforderlich wird.

Überwachung der Lötpastentemperatur

Diese Option garantiert eine korrekte Pasten-viskosität zur Vermeidung von Brückenbildung und Leerstellen. Die zum Patent angemeldete Überwachungsfunktion misst die Temperatur in der Kartusche oder auf der Schablone.

OpenApps™

MPM’s OpenApps ist eine offene Quellcode-Architektur, mit der kundenspezifische Schnittstellen für Industry 4.0 Initiativen und die Kommunikation mit Produktionsleitsystemen entwickelt werden können. ITW EAE ist das erste SMT Unternehmen, das eine offene Software-Architektur anbietet.

PrinTrack

PrinTrack™ bietet Nachverfolgung, Datenerfassung und Protokollierung. Die Funktion kann nahtlos mit anderen Systemen im Fertigungszyklus über die gesamte Fabrik hinweg verknüpft werden, wie z.B. MES und WWS.

Schnell-Löse-Rakel

Mit den neuen Schnell- Löse-Rakeln können die Rakelblätter schnell und ohne weiteres Werkzeug getauscht werden. Der Wechsel dauert weniger als 30 Sekunden.

RapidClean

RapidClean ist eine innovative, Lösungsmittel-basierte Reinigungslösung zur Verkürzung der Zykluszeit und besserer Schablonenreinigung. RapidClean kann bis zu $10.000 USD pro Jahr und Maschine an Reinigungspapier einsparen.

SPI Print Optimizer

Mit dem SPI Druck-Optimierer kommuniziert das Lötpasteninspektionssystem (SPI) mit dem MPM Drucker über eine speziell entwickelte Schnittstelle. Wenn das SPI System X-, Y- und Theta Offset-Probleme erkennt, analysiert es die Daten direkt virtuell und gibt dem Drucker Anweisungen, diese Offsets automatisch und ohne Unterbrechung zu korrigieren.